Ihre Immobiliensuche
Straße:
PLZ: Ort:

  

Marzahn-Hellersdorf

Mietwohnung in Marzahn-Hellersdorf

Am nord-östlichen Stadtrand zu Brandenburg und an der Grenze zu Lichtenberg und Treptow-Köpenick befindet sich dieser beschauliche Stadtteil von Berlin. Obwohl er relativ weit weg von der Innenstad ist, kann man mit der U- oder S-Bahn in ca. 30 Minuten dort sein. Über die Frankfurter Allee dauert es mit dem Auto auch nicht viel länger. Ein engmaschig gebautes Bus- und Bahnnetz sorgt dabei für kurze Verbindungen und eine gute Erreichbarkeit. Der Bezirk entstand 2001 durch die Fusion der Ortsteile Hellersdorf und Marzahn, die in den Zeiten der DDR noch zum Osten von Berlin gehörten. In Marzahn-Hellersdorf leben heute zirka 250.000 Menschen und davon etwa zwei Drittel in Großsiedlungen. Nicht zuletzt gilt dieser Bezirk als die größte Plattenbausiedlung und als Europas größtes Siedlungsgebiet. Vor der Wende waren die Neubauwohnungen sehr begehrt, weil sie über Fernheizung und fließendes Wasser verfügten, was in den Altbauten der Innenstadt nicht der Fall war. Mit dem Fall der Mauer fand dies aber ein Ende. In den Schlagzeilen waren die DDR-Neubauten als Platte verschrien und Marzahn wurde in den Zeitungen als „Bronx von Berlin“ betitelt. Hellersdorf war für die Presse ein Ort, in dem Skinheads das Sagen hatten. Aus Angst zogen Gutverdienende in andere Bundesländer oder wichen in Orte aus, die erstrebenswerter einschienen. In den letzten Jahren jedoch hat sich die „Platte“ deutlich gemausert. Die Fassaden, die ehemals langweilig und grau daherkamen sind nun leuchtend weiß, knallig bunt oder gelb. In einem milliardenschweren Aufwand wurden die Wohnungen saniert und die Bezirkslandschaft wurde durch die Vergrößerung und Verdichtung der Siedlungsgebiete verändert. Im Entwicklungsgebiet Biesdorf Süd wurde ein Projekt ins Leben gerufen, das neue Einkaufszentren, kulturelle und sportliche Einrichtungen und Restaurants hervorbrachte.

Im Durchschnitt zahlt der Mieter für eine Mietwohnung mehr, wenn die Mietwohnung klein ist. Eine 100 m² würde in der Relation weniger pro qm kosten. Allerdings sind die Mitpreise hier relativ niedrig und durchaus erschwinglich für alle Verdienstniveaus.

Die Vorteile sind recht breit gefächert. Unter anderem sind dies eine sehr gut Verkehrsanbindung, den großzügigen Grünflächen und den Zahlreichen Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen und kulturell weiterzubilden.
Der einzige Nachteil, der wirklich erwähnenswert ist liegt darin, dass Marzahn-Hellersdorf etwas schmuddelig wirkt.

022 Berlin Gif 728x90
Surftips
Google speichert viele Webseiten in seinem Cache.
Yahoo! Suchmaschine.
  • Zur Zeit nichts
    […]