Reinickendorf

Mietwohnung in Berlin Reinickendorf

Reinickendorf ist ein Bezirk in Berlin, der aus zehn Ortsteilen mit insgesamt 244.000 Einwohnern besteht: Reinickendorf, Tegel, Konradshöhe, Heiligensee, Frohnau, Hermsdorf, Waidmannslust, Lübars, Wittenau, Märkisches Viertel
Gegründet wurde der Stadtteil 1920 und benannt wurde er nach dem bevölkerungsreichsten Dorf seiner Zeit. Reinickendorf findet sich im Nordwesten von Berlin und grenzt an Oberhavel, Spandau, Charlottenburg-Wilmersdorf, Berlin Mitte und Pankow. Insgesamt nimmt der Stadtteil 10% mit einer Größe von 89,49 km² der gesamten Berliner Fläche ein. Ein Fünftel besteht dabei aus Waldgebieten und knapp 10% der Fläche sind Seen und Flüsse. Reinickendorf präsentiert sich zudem recht facettenreich. Auf der einen Seite gibt es dort am Rande der Stadt in Heiligensee und Frohnau die noblen und idyllischen Villen- und Wohngegenden andererseits aber auch um die Auguste-Viktoria-Allee die sozial schwachen und sehr dicht besiedelten Viertel. Fast jeder dritte Einwohner des Bezirks wohnt dort in den vielen Altbauten. Der Ortsteil Lübars hingegen ist mit nur 5000 Einwohnern recht bevölkerungsarm. Das Märkische Viertel und die Siedlung Weiße Stadt die von 1929-1931 entstanden liegen ebenfalls in Reinickendorf. Heute leben dort mehr als 300.000 Menschen. Die restlichen Stadtteile beherbergen hingegen vorwiegend Einfamilienhäuser. Mit dem Flughafen Tegel verfügt Berlin Reinickendorf über einen von drein Verkehrsflughäfen, die im Großraum Berlin zu finden sind. Tegel ist dabei für Reisende und Fluggesellschaften am beliebtesten. Auch einige der namhaften Firmen wie MAN, Motorola, Oracle oder Bosing sind hier seit Jahren erfolgreich. Reinickendorf wurde deshalb mehrfach durch die Industrie- und Handelskammer als wirtschaftlichster Bezirk ausgezeichnet. Die Ansiedlung mittelständische Unternehmen wird ebenfalls vom Bezirk gefördert, so dass die Arbeitslosenquote hier mit nur 14% am geringsten ausfällt.

Im Hinblick auf das Wohnen in einer Mietwohnung hat Reinickendorf für jeden etwas zu bieten. Bei reichen Leuten und Diplomaten, Schauspielern und Unternehmern ist das Villenviertel Frohnau äußerst beliebt.

Menschen mit einem eher durchschnittlichen Einkommen ziehen nach Hermsdorf, Waidmannslust oder Tegel. Die Preise für eine Mietwohnung sind jedoch in Wittenau für die Mieter am attraktivsten.

Der Vorteil von Reinickendorf ist, dass es dort viel Grün gibt und die Wohnungen attraktiv und vorwiegend günstig bis durchschnittlich sind und einen hohen Wohnwert bieten. Reinickendorfs Vielfältigkeit zeigt sich durch Bauernhöfe, Parks und Wälder, Eckläden, Einkaufszentren und einen Flughafen.
Nachteil ist nur, dass Reinickendorf sehr konservativ ist, wenn man es mit den anderen Bezirken vergleicht.